Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Herzlich willkommen!
Toyota AG

Toyota Motor Europe auf Kurs zur CO2-Neutralität bis 2040

Toyota Motor Europe zeigt den Weg zur vollen CO2-Neutralität bis 2040 auf

Kylie Jimenez, SVP – People, Technology & Corporate Affairs, Toyota Motor Europe

  • Neue Batterie-elektrische und Plug-in Hybrid Konzepte werden die Toyota und Lexus Modellprogramme erweitern

  • Toyota beginnt mit eigener Batterieherstellung in Europa für die Plug-in Version des neuen C-HR

  • Woven Planet – eine Tochterfirma von Toyotas – arbeitet nach dem "Software first" Prinzip zur beschleunigten Entwicklung elektrifizierter Fahrzeuge und zeigt weitere Details über Woven City, eine "Teststrecke für Mobilität"

  • Der Marktanteil von TME steigt 2022 auf den Rekordwert von 7.3%, +0.9% gegenüber dem Vorjahr, was Toyota zur Nummer 2 in Europa macht

Am jährlichen Kenshiki Event von Toyota Motor Europe (TME) letzte Woche gab ein Team von hochrangigen Vertretern der globalen und europäischen Firmenleitungen einen Überblick über Vision, Technologie und Strategie sowie die neusten Produkte und Services. Kenshiki bedeutet Einblick auf Japanisch, und dieses Jahr wurde vor über 250 Medienvertretern der Fokus auf CO2-Neutralität gelegt und damit verbunden die im Gang befindliche Transformation Toyotas zu einem breit aufgestellten Mobilitätsanbieter.

Volle CO2-Neutralität bis 2040

Toyota Motor Europe hat sich verpflichtet, bis spätestens 2040 volle CO2-Neutralität zu erreichen. Letztes Jahr gab Toyota bekannt, bei allen Fahrzeugen im Raum EU, UK und EFTA die Emissionen bis 2035 um 100% reduzieren zu wollen. Dazu erklärte Matt Harrison, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe: "Generell fokussieren wir auf zwei Bereiche: erstens die CO2-Neutralität und wie wir sie in unseren Geschäftsaktivitäten erreichen können; und zweitens die Mobilität der Zukunft, für die wir uns von einem Hersteller- und Verkaufsunternehmen zu einem Anbieter von Mobilitäts-Lösungen wandeln."

Marvin Cooke, EVP Manufacturing von Toyota Motor Europe, führte aus, wie Toyota alle seine Produktionsbetriebe bis 2030 CO2-neutral machen will. Dabei gilt ein mehrseitiges Vorgehen: Energieverbrauch minimieren, wo immer möglich, Wechsel zu grüner Energie und Implementierung laufender Innovationen, die CO2 reduzieren oder ganz eliminieren.

"In unserem britischen Motorenwerk in Deeside haben wir Sonnenkollektoren auf einer Fläche wie zehn Fussballfelder installiert, rezyklieren 90% aller Abfälle zur Produktion grüner Energie und erwarten, schon bis 2025 CO2-neutral zu sein. Bis 2040 das Gleiche mit allen Aktivitäten ausserhalb unserer Kontrolle zu erreichen – wie z.B. Beschaffung und Logistik – ist schon schwieriger; doch wir arbeiten daran, zusammen mit unseren Partnern und Lieferanten."

 Die Kraft des "und" – die Wissenschaft hinter Toyotas Multitechnologie-Strategie

Dr. Gill Pratt, Chief Scientist der Toyota Motor Corporation und CEO des Toyota Research Institute, gab Einblicke in die Wissenschaft, die hinter Toyotas globalen Bemühungen um Dekarbonisierung steckt – mit dem Einsatz verschiedener Elektrifizierungs-Technologien, um die Schadstoffemissionen zu senken und knappe Ressourcen optimiert zu nutzen. Toyotas Multitechnologie-Strategie berücksichtigt die sich ergänzenden Vorteile von Batteriegetriebenen und Wasserstoff-getriebenen Fahrzeugen für emissionsfreie Mobilität.

"Infolge der zur Zeit knappen Verfügbarkeit und den hohen Kosten von Batteriematerial und Infrastruktur ist es besser, auf eine Kombination von Batterie-elektrischen, Hybrid und Plug-in Hybrid Fahrzeugen zu setzen, um die CO2-Emissionen über die nächsten 10-15 Jahre zu senken. Wir müssen das tun, was für die Umwelt am meisten bringt: die grösstmögliche Kohlenstoffreduktion mit jeder produzierten Batteriezelle erreichen, so viele nicht elektrifizierte Fahrzeuge wie möglich durch elektrifizierte ersetzen – im Wissen, dass das Karbon der Feind ist, nicht ein bestimmter Antrieb", bekräftigte Dr. Pratt.

Toyotas globale Strategie entspricht vor allem den unterschiedlichen Bedürfnissen europäischer Kunden, mit einem Modellprogramm, das Batterie-elektrische und Brennstoffzellen-Fahrzeuge und Hybrid- und Plug-in Hybrid Modelle umfasst, wie Kylie Jimenez, SVP – People, Technology & Corporate Affairs, Toyota Motor Europe, weiter ausführte:

 "Wir nennen das die Kraft des "und", denn es gibt nicht eine Lösung für alles – umso weniger, wenn man die Unterschiede in den Kundenbedürfnissen und beim Ausbaustand der Infrastruktur berücksichtigt."

Das elektrifizierte Programm von TME als Wachstumsmotor

TME erwartet für 2022 ein Verkaufsvolumen von ca. 1.1 Millionen Fahrzeugen – ein kleiner, aber wichtiger jährlicher Zuwachs in einem um 12% eingebrochenen europäischen Markt und ein Rekord-Marktanteil von 7.3%, +0.9% mehr als letztes Jahr. Dieser Erfolg beruht auf dem starken Produktausstoss von TME mit den diversen elektrifizierten Modellen, die im gesamteuropäischen Mix ca. 66% aller Verkäufe ausmachen.

Woven Planet: geliebte Mobilität, gelebte Sicherheit

In der ersten Präsentation an europäische Medien erläuterte Dr. James Kuffner die spezielle Rolle von Toyotas Tochterfirma Woven Planet bei der Transformation zu einem Mobilitätsunternehmen: Ihre Mission lässt sich in den Worten fassen: geliebte Mobilität, gelebte Sicherheit.

"Wir schaffen neue Software-Plattformen, Tools, Prozesse und einen Kulturwechsel zu softwaredefinierter Entwicklung für Toyota. Dies wird die Produktivität steigern, indem die Software skalierbare Prozesse und die Wiederverwendung von Codes über Hunderte von Toyota und Lexus Modellen ermöglicht", erläuterte Dr. James Kuffner, CEO Woven Planet Holdings und Chief Digital Officer TMC.

Die Vision von Woven Planet umfasst drei Arten der Mobilität: von Menschen, von Gütern und von Informationen. Das sind die fokussierten Bereiche:

1.  Arene (‘Software First’) – die Schaffung neuer Mobilitäts-Technologien liefert die DNA von Toyotas Mobilitätsprodukten und -services mit dem Design der Software-Architektur noch vor der Entwicklung der Hardware. Die Softwareplattform Arene von Woven Planet bildet die Grundlage für die Implementierung von Toyotas Software-definierter Architektur (SDA).

2.  Automated Driving & Advanced Safety (ADAS), verantwortlich für die Technologie Toyota Teammate and Lexus Teammate ‘Advanced Drive’. Nach Toyotas 'Guardian' Prinzip – sich jederzeit um den Fahrer kümmern – werden laufend neue Sicherheits- und Assistenzsysteme entwickelt.

3.  Woven City – Dr. Kuffner informierte im Weiteren auch über die Rolle der Woven City, die gegenwärtig nahe des Mt. Fuji am Entstehen ist. Einmal fertiggestellt, soll Woven City eine einzigartige Testanlage sein, auf der Innovationen beschleunigt werden und die zukünftige Mobilität der Welt massstäblich dargestellt werden kann. Mobilitätstechnologien können schneller entwickelt werden, ebenso Lösungen für Smart Agriculture, für saubere Energie und gesundes Leben – alles mit Software, bei der Sicherheit und Datenschutz schon im Design

Anmerkungen für Medienschaffende

Toyota Motor Europe NV/SA (TME) ist zuständig für Wholesale-Verkauf und -Marketing von Toyota, GR (Gazoo Racing) und Lexus Produkten, Teilen und Zubehör, sowie für Toyotas europäische Produktions- und Engineering-Aktivitäten. Toyota beschäftigt über 27'000 Mitarbeitende und hat in Europa seit 1990 mehr als 10 Milliarden Euro investiert. Seine acht europäischen Herstellerwerke befinden sich in Portugal, UK, Frankreich, Polen, Tschechien und der Türkei. Heute verkehren auf europäischen Strassen ca. 16.5 Mio Toyota, GR und Lexus Fahrzeuge, deren Besitzer von einem Netzwerk aus 28 nationalen Verkaufs- und Marketing-Unternehmen sowie ca. 2'800 Retail-Betrieben in 53 Ländern betreut werden (EU, UK, EFTA, plus Russland, Israel, Türkei und osteuropäische Länder). 2021 hat TME in Europa über 1'076'300 Fahrzeuge abgesetzt und damit 6.4% Marktanteil erreicht. Weitere Informationen gibt es auf Facts & Figures (toyota.eu)  und www.toyota-europe.com.

Toyota ist überzeugt, dass bei freier Mobilität der Menschen alles möglich ist. Und Mobilität soll für alle möglich sein – sicher, kommunikativ, inklusiv und nachhaltig. Es ist dies Toyotas Beitrag zum Ziel "Glück für alle". In Europa hat TME die Mobilitätsmarke KINTO lanciert, die in 14 Ländern eine Reihe von Mobilitäts-Services anbietet. KINTO verkauft Business-to-Business emissionsfreie Brennstoffzellen-Produkte und technischen Support. Als Beitrag zu den UN Sustainable Development Goals strebt Toyota nach CO2-Neutralität in allen seinen europäischen Aktivitäten. Als langjähriger Leader der CO2-Reduktion in Europa will TME bis 2035 bei allen seinen Fahrzeugen in Westeuropa 100% der CO2-Emissionen eliminieren und weiterhin eine komplette Palette an elektrifizierten Qualitätsprodukten anbieten: Hybrid, Plug-in Hybrid, Batterie-elektrische und Brennstoffzellen-elektrische Fahrzeuge. Was Nachhaltigkeit betrifft, geht Toyota "Beyond Zero".