Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Herzlich willkommen!
Toyota AG

Toyota steigert Absatz, Umsatz und Gewinn

Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres

  • Weltweit gut 2,3 Millionen verkaufte Fahrzeuge

  • Europa und Japan als Wachstumstreiber

  • Umsatz und Gewinn um mehr als drei Prozent im Plus

Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute die Finanzergebnisse für das erste Quartal ihres Geschäftsjahres (1. April 2019 bis 31. März 2020) bekanntgegeben. In nahezu allen Bereichen konnte der japanische Automobilkonzern zulegen.

Der konsolidierte Fahrzeugabsatz kletterte von April bis Juni 2019 um 3 Prozent auf gut 2,3 Millionen Einheiten. Der Konzernumsatz stieg im gleichen Zeitraum um 3,8 Prozent auf 7,65 Billionen Yen (62,16 Milliarden Euro), das Betriebsergebnis sogar um 8,7 Prozent auf 741,9 Milliarden Yen (6,03 Milliarden Euro). Der Gewinn vor Steuern betrug 841,7 MilliardenYen (6,84 Milliarden Euro), was einem Zuwachs von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Auch der Nettogewinn hat zugelegt – um 3,9 Prozent auf 682,9 Milliarden Yen (5,55 Milliarden Euro). Die Steigerung des operativen Gewinns betrug 59,2Milliarden Yen (481,3 Millionen Euro).

Europa bleibt ein Wachstumsmarkt für die Toyota Motor Corporation: Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres stieg der Absatz um 8,4 Prozent auf 273.964 Einheiten. Der Betriebsgewinn verbesserte sich um 11,6 Milliarden Yen (94,31 Millionen Euro) auf 34,7 Milliarden Yen (282,11 Millionen Euro).

Noch größere Absatzsteigerungen verzeichnete das Unternehmen auf seinem Heimatmarkt in Japan: 555.291 ausgelieferte Fahrzeuge entsprechen einem Zuwachs von 8,8 Prozent. Im Rest Asiens steht mit 398.240 Einheiten ein leichtes Plus von gut einem Prozent. In Nordamerika verkaufte das Unternehmen 743.576 Fahrzeuge (- 0,3 Prozent), in den übrigen Regionen blieb das Niveau weitgehend stabil bei 332.424 Einheiten (- 0,1Prozent).

Auch in der Schweiz entwickeln sich die Zulassungszahlen von Toyota im laufenden Jahräusserst positiv: Per Ende Juni steigert Toyota den Absatz seiner Fahrzeuge um 8% und kann damit beim Marktanteil um 0.5 Prozent zulegen. Der Marktführer für Alternativantriebekann sich zudem beim Hybridanteil weiter steigern. Im 2019 wurden bisher 72% allerverkauften Toyota Personenwagen mit dem effizienten Hybridsystem bestellt. Damitkann der japanische Automobilhersteller seine Führungsposition in diesem Bereich weiterausbauen.

Die Absatzprognose für das komplette Geschäftsjahr, das am 31. März 2020 endet, bleibt unverändert: Toyota rechnet weiterhin mit einem konsolidierten Fahrzeugabsatz von neun Millionen Einheiten. Die Finanzprognose hat das Unternehmen unter anderem aufgrund von Wechselkurseffekten angepasst. Erwartet werden nun ein Umsatz von 29,5 BillionenYen (243,8 Milliarden Euro**), ein Betriebsergebnis von 2,4 Billionen Yen (19,83Milliarden Euro), ein Gewinn vor Steuern in Höhe von 2,56 Billionen Yen (21,16 Milliarden Euro) sowie ein Nettogewinn von 2,15 Billionen Yen (17,77 Milliarden Euro).

* Der zugrundeliegende Wechselkurs für die aktuellen Zahlen: 1 Euro = 123 Yen

** Der zugrundeliegende Wechselkurs für die Jahresprognose: 1 Euro = 121 Yen